Am 4. September 2020 jährte sich mein erster offizieller Tag als CEO von Sonepar zum dritten Mal. Selbst nach all dieser Zeit werde ich immer noch gefragt, was ich über das Unternehmen denke, ob der Beitritt zu Sonepar eine schwierige Entscheidung für mich war und natürlich, was meine Strategie für die Gruppe ist.

Sonepar CEO Philippe Delpech at the Executive Business Leadership Meeting in Reims, 2020

 

Oben: Sonepar-CEO Philippe Delpech auf dem Executive Business Leadership Meeting in Reims, 2020

 

Zweifellos war der Wechsel zu Sonepar mutig, denn ich war 30 Jahre lang bei ABB und UTC tätig, zwei globalen, börsennotierten Industriekonzernen mit einem hohen Anteil an Technik und Produktion. Während ich für diese Unternehmen arbeitete, lebte ich in Japan, China, Europa und den Vereinigten Staaten, so dass der Wechsel zu einem in Familienbesitz befindlichen B2B-Elektrovertriebskonzern mit Sitz in Paris eine grosse Veränderung darstellen würde. Veränderungen können jedoch gut sein.

Ich kann wirklich sagen, dass ich nach drei Jahren definitiv die richtige Wahl getroffen habe, und dass es wirklich etwas Besonderes ist, eine Gruppe wie Sonepar zu leiten. Rückblickend betrachtet, stand die Entscheidung ganz im Einklang mit dem Sonepar-Führungsmodell: Anpassen, wagen und lernen.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Sonepar, wenn es ein börsennotiertes Unternehmen wäre, in der oberen Hälfte der Fortune-500-Liste zu finden wäre. Mit einem Umsatz von 24 Milliarden Euro im Jahr 2019 ist Sonepar in Bezug auf den Umsatz vergleichbar mit Adidas, Starbucks, SAP oder Tesla. 

 

 Die richtigen Grundlagen

Die Wahrheit ist, dass ich einen sehr pragmatischen Führungsstil habe, und ich lege grossen Wert auf Planung, Organisation, Leistung und Mitarbeiterengagement. Diese Aspekte meines Wesens sind perfekt auf die Unternehmenskultur von Sonepar und seinen Aktionären abgestimmt.

Sonepar verfügt über jahrelange Finanzkraft und Disziplin, einige der leidenschaftlichsten Mitarbeiter der Geschäftswelt, die wir als "Partner" bezeichnen, und ein einzigartiges Geschäftsmodell, das lokale Ausführung mit globaler Hebelwirkung verbindet. 

All dies, kombiniert mit einem nahezu unbegrenzten Wachstumspotenzial und der spannenden Herausforderung, die digitale Transformation der Gruppe anzuführen, schafft solide Grundlagen, die mich jeden Tag motivieren und mich davon überzeugen, dass die Möglichkeiten für die Entwicklung der Gruppe beinahe grenzenlos sind.

 

Unsere Mitarbeiter sind unsere Zukunft

Meine Aufgabe bestand vom ersten Tag an darin, eine langfristige Strategie auszuarbeiten und umzusetzen, die es Sonepar ermöglichen sollte, noch schneller als bisher zu wachsen. 

Unsere Kunden kaufen bei uns nicht nur Glühbirnen oder Kabel, sondern auch technische Beratung, Installationsunterstützung, logistisches Know-how, digitale Schnittstellen und einen ausgezeichneten Kundendienst. Die Kunden vertrauen uns jeden Tag, dass wir proaktiv handeln und ihre Endbenutzer zufrieden stellen. Es ist nicht nur eine langfristige Beziehung, es ist eine Partnerschaft, die ein Leben lang hält. Wir unterstützen sie, sie unterstützen uns. Ich habe immer wieder gesehen, wie die Haltung von Sonepar darin besteht, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen. Wir machen den Kunden das Leben leichter. 

Während der COVID-19-Krise blieben unsere 3’000 Filialen auch in den schlimmsten Momenten der Pandemie geöffnet, um unsere Kunden zu bedienen, die in kritischen Sektoren arbeiten (Krankenhäuser, Rechenzentren, Energieerzeugung, die Liste geht weiter). Das Engagement der Mitarbeiter von Sonepar war aussergewöhnlich.

Die Stärke von Sonepar liegt in seinem Vertriebsmodell über alle Kanäle, das mehr als eine Million Kunden bedient. Die Chance für Sonepar besteht darin, seine Unternehmensprozesse zu digitalisieren und unsere Kunden mit einem Höchstmass an Service und Produktivität zu bedienen.

Ich habe nur wenige Wochen in der Gruppe gebraucht, um zu erkennen, dass jede zukünftige Strategie das Engagement unserer 48’000 Mitarbeiter in den 48 Ländern, die wir bedienen, nutzen muss. Die Mitarbeitenden sind die DNA von Sonepar.

 

Unser Erfolgsrezept

Ich glaube, dass die Art und Weise, wie wir unsere Kunden behandeln, ein direktes Spiegelbild der Art und Weise ist, wie wir unsere Mitarbeiter behandeln. Wir bemühen uns darum, dass sich unsere Mitarbeiter erfüllt fühlen, regelmässig geschult werden und in einem solch integrativen Umfeld sicher arbeiten können. Deshalb fühlen sich unsere Kunden dank unseren Mitarbeitenden und ihrer Leidenschaft für ihre Arbeit wohl und sind unserem Unternehmen gegenüber loyal. 

Unser Erfolgsrezept ist eine Kombination aus Leistung und Sorgfalt. Viele börsennotierte Unternehmen sagen, dass sie sich um ihre Mitarbeiter kümmern, aber unter kurzfristigem Druck sehen sie die Mitarbeiter als variable Kostenstelle. Als familiengeführtes Unternehmen hat Sonepar eine langfristige Erfolgsperspektive. Wir treffen keine hektischen Entscheidungen oder übereilten Kurskorrekturen, nur weil es bald das Ende eines Quartals ist. Wir bauen unsere finanzielle Leistung auf einer langfristigen Strategie und dem Engagement unserer Mitarbeiter auf. 

 

Eine kluge Strategie ist eine Strategie, die von vielen geteilt wird.

Eine meiner Managementphilosophien ist, dass es keinen Sinn hat, eine Strategie zu haben, wenn nur wenige Leute im Unternehmen davon wissen. Deshalb versuche ich, klar und umfassend über unsere Prioritäten, unsere Pläne und unsere Ziele zu kommunizieren. Ich fordere jeden unserer Mitarbeiter auf, diese Haltung ebenfalls einzunehmen. Üben wir "Leistung und Sorgfalt" miteinander, mit unseren Kunden, in jedem Land, auf jeder Ebene. 

Diese Philosophie ist heute noch wichtiger, denn wir leben in einer Welt, die aus den Fugen gerät. Bis vor kurzem basierte die Strategie von Unternehmen oft auf jahrelangen analytischen Daten aus der Vergangenheit. COVID-19 hat die Art und Weise, wie wir die Welt sehen, verändert und unsere Strategien durcheinandergebracht. Störungen gibt es überall, insbesondere in der Art und Weise, wie die Digitaltechnik unsere Unternehmen verändert. Heute ist es unerlässlich, mehr Zeit für die Kommunikation über die Geschäftsstrategie aufzuwenden, was aufgrund des derzeitigen Klimas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann. 

Seit meinem ersten Tag hier vor drei Jahren habe ich gesehen, dass Sonepar kein gewöhnliches Unternehmen ist. Wir sind anders, und das ist es, was uns grossartig macht, und ich bin stolz darauf, von dem «Sonepar» Alleinstellungsmerkmal «Powered by Difference» angetrieben zu werden.

Die letzten News Alle News lesen

Willkommen im Atrium!

Seit dem 6. Juli 2020 hat das Team in Meyrin von Electroplast ein nagelneues Geschäft und neue Büros in Besitz genommen. Ungefähr fünfzig Meter von...

Mehr lesen